Die Arbeitsgemeinschaft

Die Arbeits-
gemeinschaft

Die Mitglieder/
Ehrenmitglieder


Das Selbst-
verständnis


Selbstverständnis der Arbeitsgemeinschaft Balintgruppenleitung

Die Arbeitsgemeinschaft Balintgruppenleitung ist ein Zusammenschluss psychoanalytisch ausgebildeter BalintgruppenleiterInnen.


Aufgaben und Ziele

Die AG versteht sich als Praxiswerkstatt und Reflexionsort für alle Themen rund um Balintgruppen und Balintgruppenleitung.Sie bietet zudem ein Forum für Fortbildung der AG-Mitglieder.

Die AG bietet:
- Fachlichen Austausch
- Balintgruppenarbeit mit externen LeiterInnen
- Fortbildung und Inspiration
- Weiterentwicklung der Leitungsrolle
- Kollegialen Kontakt und Vernetzung

Die AG untestützt und vernetzt in Form von Fachgruppen:
- Aktivitäten, deren Ziel die Weiterentwicklung und Sicherung einer   zertifizierten Ausbildung für BalintgruppenleiterInnen ist.
- Praxisforschung und Projektarbeit
- Die Präsenz des Balintgruppenkonzeptes in der Fachöffentlichkeit


Mitgliedschaft

Über die Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft Balintgruppenleitung entscheiden die Mitglieder. AbsolventInnen einer abgeschlossenen Weiterbildung zur Balintgruppenleitung können Mitglieder in der Arbeitsgemeinschaft Balintgruppenleitung werden.

Die Arbeitsgemeinschaft trifft sich in der Regel ein Mal im Jahr. Die kontinuierliche Mitarbeit wird erwartet.

Beschlüsse werden durch einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder während der Treffen gefasst. Über die Mitgliedschaft und das Selbstverständnis entscheiden die Mitglieder.

Die Mitglieder wählen für zwei Jahre zwei gleichberechtigte LeiterInnen, diese erhalten eine jährliche Aufwandsentschädigung.

Anfallende Arbeiten werden nach Absprache von den Mitgliedern übernommen.

Die Finanzierung der beschlossenen Vorhaben und der laufenden Kosten erfolgt durch die Mitgliedsbeiträge.

Die derzeitige Höhe des Mitgliedsbeitrages beträgt 50 Euro. In Ausnahmefällen kann die Leitung die Beitragsfreiheit gewähren.


Ehrenmitgliedschaft

Über die Ehrenmitgliedschaft entscheiden die Mitglieder. Ehrenmitglieder zahlen keinen Beitrag.


Gaststatus

WeiterbildungsabsolventInnen, die die praktische Weiterbildung noch nicht vollständig abgeschlossen haben, können zwecks Information ein Mal das Treffen der Arbeitsgemeinschaft besuchen. Das gilt auch für andere InteressentInnen an der Mitgliedschaft.


Ende der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet durch Erklärung gegenüber der Arbeitsgemeinschaft zum Ende des laufenden Kalenderjahres.